Freizeitsport Trampolinspringen

Trampolin

Das Trampolinspringen

Das Trampolin als Trainingsgerät wird immer beliebter. Es werden immer mehr Jumping Fitness Kurse angeboten und die Vorteile dieses Sports immer mehr angepriesen.
Zu Recht? Oder ist alles bloß wieder Geldmacherei von Sportfirmen bzw. Herstellern?
Wir sagen nein! Schon klar, dass ein 45 Minuten Workout auf dem Trampolin kein Krafttraining und keinen Bizepscurl ersetzt, aber es ist trotzdem sehr effektiv. Gerade für Menschen die Probleme mit Gelenken oder den Bandscheiben haben kann ein Trampolintraining eine super Hilfe sein, um diese zu stärken und den Körper fit zu halten.
In einem Beitrag vor ein paar Monaten habe ich von meiner Knieverletzung bzw. dem Kreuzbandriss erzählt. Mein Physiotherapeut hat mir extra Übungen auf einem Minitrampolin gezeigt und ich muss sagen, dadurch konnte ich um einiges schneller und besser meine Stabilität im Knie wieder herstellen.

Durch den wackeligen Stand, muss der Körper seine Muskeln sehr schnell arbeiten lassen um das Gleichgewicht und die Körperspannung zu halten. Probiert es aus! Stellt euch einbeinig auf ein Trampolin oder eine andere bewegliche Oberfläche (Kippbrett). Ihr werden merken wie euer Beinmuskel ganz anders arbeiten muss, als z. B. bei einer Kniebeuge.

Welche Vorteile gibt es noch?

Es hört sich erst einmal komisch an, aber Trampolinspringen wirkt sich positiv auf das Lymph- und Immunsystem aus. Es ist bewiesen, dass Immunzellen bei erhöhter G-Kraft Belastung besser und aktiver arbeiten. Diese Kräfte wirken beim ausfedern und erhöhen die Aktivität der Zellen um fast das fünffache. Das Immun- und Lymphsystem kümmern sich immer Körper um die Bekämpfung von Bakterien, Viren und auch Krebszellen und sind daher elementar wichtig für den Menschen.

Ein weiterer Vorteil ist das wetterunabhängige Training, da man sich ein Trampolin sowohl in den Garten als auch ins Wohnzimmer (Minitrampolin) stellen kann. Keine faulen Ausreden mehr, von wegen das Wetter sei heute zu schlecht um Joggen zu gehen ;).

Und sonst? Eben alle Vorteile die Sport allgemein mit sich bringt:

– Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems
– Diabetes Vorbeugung
– beugt gegen Depressionen vor
– verbessert Koordination
– fördert das Drüsensystem, vor allem Schilddrüse
– regt den Stoffwechsel an
– Stärkung der Knochen, Bänder und Sehnen
– senkt erhöhte Cholesterinwerte
– Verlangsamung des Alterungsprozzess
– und vieles, vieles mehr…

Was für verschiedene Modelle gibt es?

Es gibt prinzipiell das Gartentrampolin, das Minitrampolin und s. g. Inground-Trampoline. Für ein Workout bzw. Training eignet sich am besten das Minitrampolin. Auf dieser Seite gibt es dazu nähere Infos.

Für ziemlich jeden geeignet!

Jeder kann ein solches Trampolintraining für sich selbst nutzen. Profisportler, genauso wie Senioren und Rentner, da es verschiedenste Übungen mit jeweils unterschiedlichen Intensitäten gibt. Für ältere oder unerfahrene Leute genügt anfangs ein leichtes Wippen bzw. hin und her pendeln auf dem Sprungnetz. Hierbei kann sich der Körper daran gewöhnen und man genießt trotzdem schon alle Vorteile.

Seid euch sicher, es gibt bestimmt noch einige positive Aspekte mehr für das Trampolinspringen aber um alle zu recherchieren und zu erklären, würde ich wahrscheinlich bis übernächste Woche hier sitzen müssen ;P.

Ich hoffe wir konnten euch einen kleinen Einblick in ein etwas anders Training geben und freuen uns sehr auf Kommentare und Anregungen. 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.