Fitnesskleidung für Gym Girls

Gym Girls

Fitnesskleidung

Was kann ich groß über Fitnesskleidung für die Damen schreiben? Ehrlich gesagt relativ wenig, da ich selbst nur äußerst selten Frauen Kleidung trage. Aber was ich beurteilen kann, ist der Look und was wir Gym Bros tatsächlich gerne sehen.

Manche von den Ladys scheinen es im Gym ja gerade darauf anzusetzen, die Blicke auf sich zu ziehen, andere wiederum machen den Eindruck als wollen Sie sich am liebsten verstecken und ganz andere sind entweder farbenblind oder in den 90er hängen geblieben.

Alles was ich dazu schreiben kann, ist nur mein persönlicher Geschmack und der meiner Kumpels, mit denen ich mich, natürlich nur auf respektvollste Art und Weise, über das ein oder andere Mäuschen im Fitnessstudio austausche. Demnach ist alles was ich hier schreibe, weniger ernst zu nehmen und natürlich solltet Ihr die Kleidung tragen, in der Ihr euch wohl fühlt!

via GIPHY

Die Wahl der Hose

Lasst mich gleich da einsteigen, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Eine Fitnesshose sagt uns, zugegebenermaßen teils hirnamputierten Kerlen, mehr als Tausend Worte. Natürlich sagt eine Hose rein garnichts über einen Charakter aus, aber ich spreche jetzt mal aus, was ein Testosteron gesteuerter Pumper denkt.

Die Schlabberhose

Da gäbe es zum einen die lockeren, langen Jogger. Manche betonen den Po, manche verstecken aber auch jede Kurve. Zugegebenermaßen sehr vorteilhaft, wenn Ihr nicht konstant Blicke auf euch ziehen wollt, andererseits etwas nachteilhaft beim Pumpen. Sie sind meist recht warm, schlabbern und verstecken, wofür man doch eigentlich so hart trainiert. Nichts desto trotz finde ich die Wahl dieser Art von Hose sehr gut. Es macht klar wofür ihr gekommen seid! Ihr wollt nicht die Aufmerksamkeit, Ihr wollt euch aufs Eisen stürzen und nichts ist so attraktiv, wie eine konzentrierte Pumperin, die keine Bestätigung durch Gaffer braucht.

Die Leggings

Dann wären da noch die Leggings… Was soll ich dazu noch schreiben? Es wird wohl kein Geheimnis sein, dass wir Kerle auf einen hübschen Po in Leggings abfahren. Trotz allem wirkt die Wahl einer Leggings nicht als Schrei nach Aufmerksamkeit. Sie sind einfach verdammt praktisch (hab ich gehört…). Perfekt klimatisiert, Schweiß wird abgeleitet und sie machen alle Bewegungen mit. Der Nachteil… Es wird auf jeden fall Blicke geben, versteht mich nicht falsch! Es sind respektvolle, anerkennende Blicke, für so einen prachtvollen Gluteus Maximus! Wenn Ihr also nichts gegen etwas Aufmerksamkeit einzuwenden habt, ist die Leggings wohl die beste Wahl fürs Gym.

Die Hotpants

So und nun die Königsdisziplin. Seht es mir nach, wenn ich nicht die richtigen Worte finde, um zu beschreiben, was eine Hotpants mit uns Kerlen beim Pumpen anrichtet. Ich rede nicht von normalen, kurzen Hosen. Die sind natürlich auch perfekt fürs pumpen geeignet und ein Mittelding zwischen Schlabberlook und Leggins, ich rede von dem Fetzen Stoff, in den manche Mädels Ihren Po rein zwängen, nur damit er unten wieder halb raus hängt. Ich will mich auf gar keinen Fall beschweren! Tragt solche Hosen so viel ihr wollt, nur sind manche, moralisch etwas zurückgebliebene Pumper (z.B.: Ich) nicht mehr in der Lage vernünftige Wiederholungen auszuführen, geschweige denn die Wiederholungen zu zählen (1…, 2…, 7…, Apfelkuchen). Also wenn Ihr etwas Rücksicht auf unsere Gainz und degenerierten Gehirne nehmen möchtet, was ganz euch überlassen bleibt, dann wählt vielleicht eine Hose mit etwas mehr Stoff. Wenn Ihr allerdings mit Spiegelspannern klar kommt und es euch nicht stört, dass plötzlich jeder Kerl im Gym das Gerät und die Hanteln direkt hinter euch benutzen muss, dann ist absolut nichts dagegen einzuwenden. Ihr strahlt damit auf jeden Fall Selbstbewusstsein aus und zaubert uns Jungs ein Lächeln ins Gesicht. 😉

Das Oberteil

Auf die Wahl des Oberteils werde ich etwas weniger tief eingehen, da ich glaube, dass Ihr verstanden habt worauf ich hinaus will. Umso weniger Stoff, desto mehr Blicke.

Der Pulli

Ein Pulli beim Training versteckt auch wieder fast jeden Reiz, abgesehen von einem hübschen Gesicht. Wenn man kein Problem mit Hitze hat, ist er die perfekte Wahl, um in Ruhe sein Training durchzuziehen. Ihr müsst nicht ständig daran rum zupfen und acht geben, dass man mehr sieht als euch recht ist. Also auch hierfür von mir ein klares „Go“.

Das Sportshirt

Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Es ist für Sport gemacht, tragt es! Kein ständiges zurecht ziehen, keine unnötige Hitze und es gibt sie in den coolsten Farben und Schnitten. Man erkennt direkt: Ihr seid da zum Pumpen.

Bauchfreie Tops

Auch hier gillt die Devise: Weniger Stoff, mehr Blicke. Im Sommer sind sie die beste Wahl und wenn der Bauch flach ist, ein garantierter Hingucker! Ich würde also lieber zu Bauchfrei als zu „Arschfrei“ (Mini Hotpants) raten, wenn Ihr ein paar Blicke auf euch ziehen möchtet. Es wirkt ganz einfach etwas anders auf uns hormongesteuerte Pumper. Es ist nicht ganz so… „billig“. Ich weiß, „billig“ ist ein schlechtes Wort um respektvoll zum Ausdruck zu bringen, wie wir einen kaum verpackten Po wahr nehmen, aber es trifft den Nagel nun mal direkt auf den Kopf!

Die Schuhe

Zu guter letzt widme ich mich den Schuhen. Sie sind das I-Tüppfelchen zu einem gelungenen Fitnessoutfit! Klar ist das Wichtigste, dass Sie perfekt passen, aber niemand sagt, dass Sie deswegen nicht auch gut aussehen dürfen! Da bei Schuhen der Geschmack aber Meilen weit auseinander geht und man nicht wirklich viel falsch machen kann, geh ich nur auf ein paar grundlegende Tipps ein.

Achtet bei der Wahl darauf, dass ihr einen sicheren Stand habt. Laufschuhe mit weichen Sohlen sind Beispielsweise sehr schlecht fürs Training geeignet (außer fürs Laufen natürlich). Wenn Ihr trotz allem Schuhe mit eher weichen Sohlen tragt, achtet speziell bei Beinübungen auf sicheren Stand oder zieht die Schuhe für diese Übungen aus. Ich selbst mache Squats am liebsten nur mit Socken.

Sauber sollten die Schuhe selbstverständlich auch sein. Niemand möchte gerne im Straßendreck seine Situps oder Liegestütz machen.

Fazit

Was Ihr im Gym tragt ist ganz euch überlassen! Trag das worin Ihr euch wohl fühlt, überlegt euch aber vorher, wie ihr euch präsentieren wollt. Der ein oder andere verschämte Blick von uns Jungs ist normal und lediglich ein Kompliment. Auch was ich hier zum Ausdruck gebracht habe ist in keinster Weise respektlos gemeint! Egal in welcher Form ihr seid oder in welcher Kleidung ihr pumpen möchtet, ein echter Gym Bro respektiert jede Gym Lady. Falls dies mal nicht der Fall sein sollte, zögert nicht nach Hilfe zu fragen! Ob es nun der Studioangestellte, Besitzer oder der Kasten ist, der mit 50kg Hanteln auf Wiederholungen, Bizepscurls macht, ein wahrer Gym Bro hilft gerne! 🙂

Euer Team Gainz4All <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.