Frank Yang – Mindfuck in perfection

Frank YangFrank Yang

Frank Yang

Mich würde es nicht wundern, wenn bis jetzt keiner von euch den Namen „Frank Yang“ kennt. Ich bin das erste mal 2012 auf ihn aufmerksam geworden, als ich über ein Video gestolpert bin, in dem er versucht 10.000 Kcal zu essen und drinnen zu behalten.

In diesem Video wird ziemlich schnell klar, dass es sich bei Frank Yang nicht um den typischen 0815-Pumper handelt. Er kommt sehr tiefsinnig, verstörend und fast schon manisch depressiv rüber. Genau das hebt ihn aber von der grauen Masse der Mainstream Idole ab. Er will nicht nur physisch, sondern auch mental wahre Aesthetic erreichen und nimmt dabei in Kauf, nicht jedem zu gefallen.

Anfangs denkt man vielleicht er sei einfach nur hyperaktiv und redet zu viel, bei genauerem hinschauen und zuhören, erkennt man aber hinter den meisten Sachen die er tut oder sagt einen tieferen Sinn. Er produziert, filmt und schneidet seine Videos selbst. Er macht sie zu kleinen Mindfuck-Kunstwerken und schafft es, zumindest mich, auf eine sehr verquere Art zu motivieren.

Einen tieferen Sinn darf man allerdings auch nicht allem was er sagt andichten. Er selbst hat schon in einem Video erwähnt, dass es manchmal auch nur um Chaos geht.

Auf seine massiven Gainz bin ich vor lauter Begeisterung für seine Person noch gar nicht eingegangen. Sein Trainingsstyle ist etwas… unkonventionell, wenn man es so nennen will, die Ergebnisse geben ihm allerdings recht. Er stellt sich selbst aber auch nie als Coach dar! Er filmt sich viel mehr selbst, auf seinem weg physische und psychische Perfektion zu erreichen. Er trainiert seit jüngerer Zeit, ca. 2014/15 unter Coach John Otis Hollywood, ist also selbst auch mehr Schüler als Lehrer.

Viel mehr gibt es zu Frank Yang nicht zu sagen, man muss ihn viel mehr erleben. Deshalb hier noch ein Video, dass ein ziemlich gutes Gesamtbild von ihm hinterlässt:

Viel Spaß mit seinen Videos und möge der Mindfuck beginnen! 😀

Special thanks to Frank Yang!

Euer Tean Gainz4All <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.