Krafttraining für Frauen – Vorurteile sind völliger Quatsch!!!

KrafttrainingKrafttraining für Frauen?

Immer wieder hört man gewisse Aussagen von Frauen zum Thema Krafttraining:

„Wenn ich Krafttraining mache, werde ich irgendwann aussehen wie ein Kerl!“

Solche Aussagen hört man immer wieder egal ob auf Facebook oder direkt von Freunden, da diese irgendwo ein Bild von Profi Bodybuilderinnen aufgegriffen haben und glauben, dass so etwas mit normalem Krafttraining zu erreichen ist. Doch eins ist ganz klar und auch wissenschaftlich bewiesen: Solche Muskelberge erreichen Frauen nur wenn sie illegale Hormone zuführen. Ohne diese Mittelchen können zwar trotzdem Muskeln aufgebaut werden, aber diese bleiben im ästhetischem Rahmen.

„Ausdauertraining verbrennt mehr Fett als Muskel- bzw. Krafttraining“

Auch dieser Satz ist viel zu allgemein ausgedrückt und stimmt so einfach nicht. Klar, auch Ausdauertraining verbrennt Fett (das Ziel der meisten Frauen), allerdings wird z. B. beim Joggen nur während des Sports und bis zu 2 Stunden danach der Stoffwechsel angekurbelt (Fett verbrannt). Beim Krafttraining jedoch verbrennt man zwar während des Workouts weniger, allerdings wird hier der Stoffwechsel bis zu 24 Stunden weiter angeregt. Dieser Effekt wird oft als „Nachbrenneffekt“ bezeichnet.
Wer verstehen will, warum das so ist, erklären wir das einmal ganz einfach:

Während des Krafttrainings reizt man die angesprochenen Muskeln und beschädigt ganz feine Muskelfasern. Um diese zu reparieren bzw. aufzubauen benötigt der Körper Energie, u. a. in Form von Kohlenhydraten und Eiweiß. Genau durch diesen Effekt verbrennen die Muskeln während der Regeneration weiter Energie (kcal) und können wachsen.

Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Vorteil:
Die aufgebaute Muskulatur steigert den Grundumsatz den der Körper jeden Tag benötigt. Eigentlich ist das auch ganz logisch, das ist vergleichbar mit einem Motor: Ein kleiner Motor mit wenig PS verbraucht ganz klar weniger Benzin, wie ein großer Motor mit viel PS.
Ein Körper mit vielen Muskeln benötigt also mehr Kalorien als ein eher untrainierter, um diese zu bewegen, zu benutzen und zu erhalten (solange weiter trainiert wird, ansonsten baut der Körper die Muskeln wieder ab).

Frauen müssen anders trainieren als Männer!

Das kann stimmen, muss es aber nicht. Es kommt ganz klar auf das gewünschte Ergebnis an das erzielt werden soll. Wenn das Ziel eines Mannes ist, mehr Masse und Kraft aufzubauen, trainiert dieser natürlich anders, als eine Frau deren Wunsch es ist Fett zu verlieren. Das hat aber nichts mit dem Thema Frauen und Männer zu tun, denn wenn die selben Ziele erreicht werden sollen, kann auch eine Frau genau das selbe Trainingskonzept wählen wie ein Mann. Allerdings sollten Frauen aufpassen, wenn sie mit schweren Gewichten trainieren, da der weibliche Körper sensibler auf so eine extreme Beanspruchung reagieren kann. Die Bänder und Sehnen sind beispielsweise bei Männern fester bzw. stabiler und auch das Skelett ist etwas unterschiedlich. Hier müsst ihr Frauen einfach auf euren Körper hören und bei eventuellen spezifischen Fragen oder Problemen einen Orthopäden oder ähnliches befragen, ansonsten gibt es keine Unterschiede beim Workout zwischen Männern und Frauen.

Tipp: Die Unternehmen entwickeln oft spezielle Produkte für Frauen, gerade im Bereich Ernährung und Diät. Diese sind zwar meist teurer, unterscheiden sich aber auch hier kaum zu den herkömmlichen Produkten. Ein Beispiel hierfür sind diverse Protein- bzw. Diätshakes die dank Aufmachung und Werbung direkt an Frauen gerichtet sind. Informiert euch also bei solchen Sachen vorher gründlich über Inhaltsstoffe und vergleicht andere Produkte. → Unser Shop des Vertrauens: Mic`s Body Shop

Fazit

Fast alle Mythen rund ums Thema „Krafttraining für Frauen“ sind kompletter Schwachsinn. Außer ein paar Feinheiten, zählen alle Regen für Männer, auch für Frauen. Solange ihr auf natürliche Art trainiert und keine illegalen Hormone oder sonstiges zu euch nehmt werdet ihr nie aussehen wie diese Gestalten aus diversen Zeitschriften.

Ich hoffe wir konnten euch Frauen ein bisschen zum Krafttraining motivieren und euch auch von dessen Vorteile überzeugen. Wenn ihr Fragen habt kontaktiert uns einfach direkt über Facebook oder über die Kommentare.

Euer Team Gainz4All #gainz4ladies



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.